Standard verliert Punkte im Titelkampf

Im Kopf-an-Kopf-Rennen mit Anderlecht um die belgische Fußballmeisterschaft verspielten die Titelverteidiger zwei wichtige Punkte. Gewinnt Anderlecht im Sonntagsspiel gegen Kellerkind Tubize, dann bedeutet dies die alleinige Tabellenführung.
Auch der Kampf um den dritten Platz ist an Spannung kaum zu überbieten. Durch den Sieg gegen 2:1-Sieg gegen Cercle Brügge rückt AA Gent zu Club Brügge auf. Der Club verlor sein Freitagsspiel gegen Lokeren mit 2:3 und muss Gent jetzt Punktgleich neben sich dulden.

Zulte Waregem – Standard Lüttich 0:0

Standard Lüttich hat bei Zulte Waregem nicht gewinnen können und verspielte möglicherweise so die Titelverteidigung. In der ersten Halbzeit waren die Lütticher kaum wiederzuerkennen. Verpasste Zuspiele, vergeigte Torchancen und Frustfouls zeigten eine Mannschaft auf dem Holzweg – und das so kurz vor dem Ende einer fulminanten Saison.
Zulte Waregem hingegen blieb standfest, erstritt sich einige Chancen und selbst ein Platzverweis für Taravel konnte die Gastgeber nicht erschüttern. Es blieb auch nach einer super spannenden Schlussphase bei einem torlosen Unentschieden und so bleibt Zulte Waregem seinem Ruf treu, den belgischen Topmannschaften stets Punkte abzuringen.

Vor Standard Lüttich erging dies auch schon dem RSC Anderlecht und Club Brügge. Während Zulte-Trainer Francky Dury vor seiner Mannschaft den Hut ziehen konnte, blieb es in der Kabine von Standard Lüttich still. Kapitän Steven Defour gab zu, dass vor allem der Sturm seine Arbeit nicht getan hatte. Ist der Titel jetzt Weg? „Das hier war ein Schlag. Wir müssen jetzt das Ergebnis von Anderlecht gegen Tubize abwarten. Wenn sie gewinnen, wird es schwer.“

AA Gent – Cercle Brügge 2:1

Auch der Kampf um Platz drei in der ersten belgischen Fußball-Liga ist spannend wie selten. Nach dem Club Brügge am Freitag am Freitag in Lokeren mit 2:3 verloren hatte, konnte Rivale AA Gent sein Spiel gegen Cercle Brügge, die kleinere der beiden Erstligamannschaften aus dem flämischen Venedig des Nordens, gewinnen und steht nun punktgleich neben Club.
Gent griff Cercle sofort an und übernahm durch einen Strafstoß, den Ruiz umsetzte, die Führung. Doch Cercle glich schnell durch einen Rebound aus. Torschütze war Tony Sergeant.

In der zweiten Halbzeit suchten die Genter weiter den Sieg, doch die ständigen Angriffswellen von Thompson, Ruiz und Smolders brachten zunächst nichts, doch als Ruiz Mannschaftskollege Leye einen punktgenauen Pass schickte, brauchte dieser nur noch für die Entscheidung zu sorgen.

Am Ende freuten sich beide Mannschaften und deren Fans, denn es galt ja immerhin im Fernduell um Platz drei dem Erzrivalen Club Brügge Schaden zuzufügen…

Die anderen Spiele

Westerlo konnte am Samstag durch ein Tor von Odita mit 1:0 gegen Roeselare gewinnen und hätte auch höher siegen können, doch viele Torchancen wurden nicht umgesetzt. Mit noch zwei Spieltagen könnte auch Westerlo noch einen europäischen Fußballwettbewerb erreichen.

KV Mechelen siegte mit 2:1 gegen SC Charleroi. Eigentlich zählt für Kahveh nur eins wirklich: Das Pokalfinale. Doch gegen die Karolos zeigte Mechelen, dass noch viel mehr in der Mannschaft steckt. Außer beim Ausgleich zum 1:1 durch Oulmers war von Charleroi nicht viel zu sehen.

Im Abstiegskampf verspielte Dender wichtige Punkte gegen RAC Mons. Die Gäste aus dem Borinage stehen bereits als Absteiger fest, doch es schien, als ob sie Dender in die zweite Liga mitnehmen wollten.

Exelsior Mouscron ist zwar immer noch in schweren finanziellen Problemen, doch Fußball wird bei diesem Traditionsclub immer noch gerne gespielt. Gegen Germinal Beerschot aus Antwerpen schenkten sie ihren treuen Fans noch einmal einen Heimsieg. Mit 3:1 gewannen sie gegen GBA - nicht unbedingt durch spielerisches Können, wohl aber durch ein frisches Auftreten und durch enorme Böcke von Antwerpens Keeper Silvio Proto.