Gesunde Gene heilen kranke Zellen

Wissenschaftlern des Flämischen Instituts für Biotechnologie in Löwen ist es gelungen, defekte Zellen besser zu schützen und leichter zu heilen. Dabei werden gesunde Gene zu erkrankten Zellen gebracht.
Bei dem Verfahren handelt es sich um eine neue Art und Weise, mit der gesunde Gene zu schwachen oder kranken Zellen gebracht werden, wie Professor Thierry Vandendriesche von der Katholischen Universität Löwen (KUL) erklärt:
Bisher nutzte man in erster Linie abgeschwächte Zellen als Transportmittel, um Zellen in die Gene der Patienten zu bringen. Aber dieses Verfahren brachte oft unerwünschte Nebenwirkungen mit sich. Jetzt haben wir ein neues virales Transportmittel entwickelt, das auf sichere und gezielte Weise die kranken Gene eines Patienten durch gesunde zu ersetzten.“

Die derzeit so genannte „Gentherapie“ wird vor allem bei Patienten mit Erbkrankheiten angewendet oder bei Patienten, die an bestimmten Formen von Krebs erkrankt sind.

Das Flämische Institut für Biotechnologie arbeitete in diesem Forschungsprogramm mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in Berlin zusammen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten