Krise: Belgier verzichten auf Auslandreise

Reisen im eigenen Land und ins Nachbarland hatten im vergangenen Winter bei belgischen Erholungssuchende Hochkonjunktur. Vor allem die Niederlande verbuchten 50% mehr belgische Urlauber.
Rückläufig waren demnach Mittelstrecken- und Fernreisen. Wintersport-Reiseziele blieben zwar beliebt, aber Flüge in sonnige Regionen wurden deutlich seltener gebucht.
Die Belgier entscheiden sich immer häufiger für Urlaubsziele, die mit dem eigenen Auto zu erreichen sind. Flugreisen würden wegen der Wirtschaftskrise immer seltener gebucht, vermutet die Reisebranche. Auch bei den Kurzurlauben und Citytrips sind die Verkäufe in den Reisebüros rückläufig.

Für die kommenden Sommermonate ist die Stimmung bei den belgischen Touristen eher abwartend. Im Vergleich zum Vorjahr werden die Sommerreisen deutlich später gebucht.