Groen!

Flanderninfo.be hat die flämische grüne Partei Groen! gebeten, sich selbst vorzustellen.

Wie würden Sie ihre Partei einem internationalen Publikum vorstellen?

Groen! ist die ökologische Partei Flanderns, ein Teil der Europäischen Grünen Partei. Wir wollen, dass wir gemeinsam mehr den Grenzen von Mensch und Umwelt Rechnung tragen. Wenn wir uns besser der Tragfähigkeit des Planeten widmen, dann garantieren wir die Lebenschancen derer, die jetzt leben und derer, die noch geboren werden – hier und auf der anderen Seite der Welt.

In der heutigen Finanz-, Wirtschafts-, Sozial- und Klimakrise sind die Grünen Befürworter eines grünen Auswegs, ein Weg, der eine umfassende Lösung erforderlich macht: der Green New Deal.

Wir können Innovationen stimulieren und grüne Jobs schaffen, indem wir unsere Wirtschaft „vergrünen“ und wir können die Klimakrise mit einem anderen Energiesystem in den Griff kriegen. Über einen zusammenhängenden und gegenwartsbezogenen Sozialschutz können wir eine Gesellschaft mit mehr Lebensqualität aufbauen, in der jeder dazugehört und mitzählt.

Weiter wollen wir eine aktive und offene Demokratie, die die Grundrechte aller Bürger garantiert. Und durch eine aktive internationale Politik der ökologischen Gerechtigkeit, die auf fairen Handel ausgerichtet ist, ein gerechtes Klimaabkommen, Friedenspolitik und die Wahl einer kohlenstoffarmen Entwicklung garantieren wir eine sichere und lebenswerte Welt für jeden.

Welche Vision hat ihre Partei von Europa? Welches sind Ihre europäischen Prioritäten?

Mehr denn je brauchen wir ein politisch starkes Europa. Nur so können wir können wir Antworten auf die Klimaherausforderungen, die Wirtschafts- und Finanzkrise und die Not an besserem Sozialschutz finden. Wir wollen, dass die EU eine andere und bessere Richtung einschlägt. Viele grüne Parlamentarier, das ist die Alternative für die überholte Politik von Barroso.

Unsere fünf Prioritäten:
  • Eine grüne Politik mit einem Green New deal: 5 Millionen Jobs in 5 Jahren.
  • Ein ambitioniertes und gerechtes Klimaabkommen.
  • Ein anderes Energiesystem: Ausstieg aus dem nuklearen Zeitalter und Einstieg in nachhaltige und erneuerbare Energie.
  • Einen vollwertigen Sozialpakt für die Europäische Union.
  • Die EU als starken globalen Mitspieler, internationale ökologische Gerechtigkeit, ehrlichen Handel und ehrliche Lebensmittel.