Mexikanische Grippe: Zwei weitere Fälle

In Belgien gibt es zwei weitere bestätigte Fälle der A-H1N1-Grippe. Betroffen sind eine 28-jährige Frau aus Wallonisch Brabant und ein Mann aus Antwerpen, der eine Woche in Chicago verbracht hatte
Auch die Frau war am Dienstag von einer New York-Reise heimgekehrt und fühlte sich danach krank.
Beide Patienten wurden vorsorglich in die hierfür vorgesehene Abteilung des Brüsseler  Sint-Pieter-Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand gebe aber keinen Anlass zur Sorge, heißt es.

Menschen, die mit den beiden Grippekranken in Kontakt standen, werden vorsorglich mit Virenhemmern behandelt. Auch ihre Mitreisenden im Flugzeug werden jetzt identifiziert.

Mit den zwei neuen Erkrankungen stieg die Zahl der mexikanischen Grippe-Fälle in Belgien auf 7.