Frank De Winne an Bord der ISS

Die Kapsel der Sojus-Trägerrakete koppelte gegen 14 Uhr 30 (MEZ) an der internationalen Raumstation ISS an und brachte damit den neuen Leiter der Mission, den belgischen Astronauten Frank De Winne mit an Bord.
Im Laufe des Nachmittags sorgte das Raumfahrtzentrum von Moskau für den nötigen Druckausgleich zwischen der Kapsel und der ISS, damit die drei neuen Astro- und Kosmonauten an Bord der Station gehen konnten.
Gegen 16 Uhr 30 (MEZ) war auch dieser technische Schritt vollzogen.

Die Ankunft der Sojus-Kapsel in der ISS bedeutet einen historischen Moment für die internationale bemannte Raumfahrt, denn zum ersten Mal werden gleichzeitig sechs Personen in der ISS leben und arbeiten.

Für Europa und das kleine Belgien ist dies ebenfalls ein wichtiger Augenblick, denn mit unserem Landsmann Frank De Winne übernimmt zum ersten Mal ein europäischer Astronaut die Leitung einer ISS-Mission im All.