Mexikanische Grippe: zwei neue Fälle

Ein 30-jähriger Mann und ein 10-jähriges Kind sind an der mexikanischen Grippe erkrankt. Die Schule des Kindes in Tervuren bei Brüssel wurde aus Vorsorge geschlossen.
Direktion und Lehrkräfte haben am Donnerstagabend alle Eltern der insgesamt 250 Kinder telefonisch benachrichtigt und sie gebeten, ihre Kinder am Freitag nicht zur Schule zu schicken, so Virologe Marc Van Ranst des Krisenzentrums.

Die Klassenkameraden des Jungen wurden mit Virenhemmern versorgt. Die Schule bleibt über das Pfingstwochenende bis Dienstag geschlossen.
Der 30-jährige Mann, der ebenfalls mit dem A-H1N1-Virus infiziert ist, wurde ins Sint-Pieters-Krankenhaus in Brüssel eingeliefert. Seit seiner Rückkehr aus den USA war er nur mit einer Person in Kontakt gewesen.

Insgesamt sind jetzt zehn Menschen in Belgien an der mexikanischen Grippe erkrankt.