Unbekannter gab Abfahrtsignal für einen Zug

Die belgische Eisenbahngesellschaft NMBS/SNCB hat erneut ein Problem mit der Abfahrtsprozedur von Personenzügen. Am Montag hat ein Unbekannter in Brüssel einem Zug einen Abfahrtsauftrag gegeben, obschon die Zugschaffnerin noch auf dem Bahnsteig stand.
Der Zug verließ den Bahnhof einige Minuten zu früh in Richtung Brüssel Süd/Midi. Zudem waren alle Türen des Zuges noch geöffnet. Nun machen sich die Bahndirektion und die Gewerkschaften erneut Sorgen über die Sicherheit bei den Abfahrtsprinzipien von Reisezügen.
Vor etwa drei Wochen kam es zu einem schweren Unfall in Dinant in Südbelgien, als einige Reisende noch in einen schon abgefahrenen Zug springen wollten. Dabei wurden einer der Reisenden und der Zugchef schwer verletzt.

Und nun erteilt ein Unbekannter im Zentralbahnhof der belgischen Hauptstadt Brüssel unberechtigt einem Zug die freie Abfahrt und die Schaffnerin muss zuschauen, wie er wegfährt. Vermutlich verfügte der Unbekannte über einen Schlüssel, mit dem die Anfahrtssignale für die Lokführer von Bahnsteig aus gegeben werden.

Bahnsprecher Jochem Govaerts glaubt, dass dies möglicherweise der Fall ist: „Viele Zugbegleiter sind in Rente gegangen. Dadurch landen solche Schlüssel auch auf Flohmärkten oder auf eBay und sind leicht zu finden.“

"Kein besonderer Schlüssel notwendig!"

Nach Gewerkschaftsangaben sind für solche Vorgänge bei der belgischen Bahn besondere Schlüssel nicht erforderlich. Man müsse lediglich im Baumarkt nach bestimmten Inbusschlüsseln suchen und könne diese problemlos und legal käuflich erwerben.

Den sozialistischen Bahngewerkschaftler Jos Digneffe hat dieser Vorgang nicht wirklich überrascht: „So etwas musste irgendwann geschehen. Was mich wohl überrascht ist, dass die nur 14 Tage nach dem schweren Unfall in Dinant geschieht, der durch einen Streit zwischen Schaffner und Reisenden entstand. Damit werden Menschenleben aufs Spiel gesetzt. Das schockiert mich.“

Digneffe bittet die Reisenden, die Schaffner und Zugbegleiter mit mehr Respekt zu behandeln.