Exil-Iraner demonstrieren in Brüssel

In der belgischen Hauptstadt haben am Samstagnachmittag mehr als 800 Menschen vor der irakischen Botschaft ihre Solidarität mit den Demonstranten in Iran bekundet. Sie protestierten gegen die Gewalt in Teheran.
Die Demonstranten forderten eine Aufhebung des gestern verfügten Versammlungs- und Demonstrationsverbots.

Die Exil-Iraner und ihre Sympathisanten gehen davon aus, dass das Ergebnis der Präsidentenwahl zugunsten von Amtsinhaber Ahmadinejad gefälscht wurde.

Sie forderten Belgien und Europa auf, das Ergebnis der iranischen Wahlen nicht zu akzeptieren.

Verschiedene belgische Politiker beteiligten sich an der Demo.