Jugendbandenchef auf freiem Fuß

In Houthalen in Limburg ist der Chef einer Jugendbande nach seiner Verhaftung wieder frei. Grund? Die Jugendhaftanstalten sind überfüllt. 2009 sind bislang fast 200 Jugendliche wieder auf freiem Fuß.
Bürgermeister Alain Yzermans (SP.A) und die Polizei von Houthalen haben schwer enttäuscht auf den Beschluss des Gerichts reagiert, den Bandenchef laufen zu lassen.

In einer Reaktion gegenüber der VRT sagte Yzermans: "Wie können Polizei, Staatsanwaltschaft und Verwaltung motiviert arbeiten, wenn das letzte Glied der Kette - das Gericht - versagt?"

Kein Einzelfall

Dass die Freilassung des Bandenchefs kein Zufall ist, geht auch aus den Zahlen hervor: Im vergangenen Jahr sind fast 300 jugendliche Straftäter nicht weggesperrt worden, weil in den Jugendanstalten kein Platz mehr war.

Überbevölkerung

Justizminister Stefaan De Clerck (CD&V) gibt zu, dass die Jugendstrafanstalten überbevölkert sind, genauso wie im Erwachsenenvollzug. "Wir müssen sowohl in Flandern als auch in der Wallonie zusätzliche Stellen schaffen. Das geschieht auch jetzt."

"Trotzdem ist der Bau von Einrichtungen nicht die einzige Lösung. Der Jugendrichter sollte auch Fall per Fall untersuchen, welche die beste Schutz- oder Strafmaßnahme ist. Für wen ist ein Platz in einer Jugendstrafanstalt die beste Lösung? Und für wen ist eine alternative Strafe besser?"