Abschied von Van Miert

Der belgische Staatsminister und ehemalige EU-Kommissar, Karel Van Miert, ist am Samstag im kleinen Kreis beigesetzt worden. Die Einäscherung fand im Krematorium der Brüsseler Gemeinde Ukkel statt.
Auf Wunsch der Familie wohnten nur Verwandte und Freunde der Trauerfeier bei.
Der flämische Sozialdemokrat war am Montag nach einem Herzstillstand in seinem Garten in Beersel, im Süden von Brüssel, verstorben.

Karel Van Miert war 67 Jahre. Er war über viele Jahre Vorsitzender der flämischen Sozialdemokraten (SP.A), bevor er einer der einflussreichsten EU-Kommissare wurde.

Obwohl die Trauerfeier im engsten Familienkreis stattfinden sollte, waren doch viele Menschen zu Gast. Darunter zahlreiche Parteifreunde und Premierminister Herman Van Rompuy (CD&V); der zu seinen Freunden zählte.