Boonen wird belgischer Meister

Nach einem spannenden Finale im Aywaille bei Lüttich hat Tom Boonen (Quick-Step) am Sonntag die belgische Radsportmeisterschaft im Straßenrennen gewonnen.
Auf der hügelartigen Strecke in und rund um Aywaille war das Rennen wieder vollkommen offen, als die 17 Mann starke Ausreißergruppe vom Peloton eingeholt wurde.
Quick-Step setzte die Konkurrenz von Silence Lotto unter Druck, indem das Team mit Devenyns und De Weert zum Angriff überging. 25 km vor dem Ziel mussten die beiden Ausreißer sich geschlagen geben.

10 km vor der Ziellinie ging Topfavorit Philippe Gilbert (Silence Lotto) in Führung. Der Mann, der praktisch ein Heimspiel absolvierte, verschnellte das Tempo.

4 km vor dem Ziel bildete sich eine große Kopfgruppe mit mehreren Favoriten, darunter Tom Boonen, Greg Van Avermaete (Silence Lotto), Kristof Goddaert (Mercator) und Stijn Vandenbergh (Team Katusha).
In einem spannenden, nervösen Finale, in dem kein Team noch die Kontrolle hatte, wurde diese belgische Meisterschaft entschieden.

Im Sprint zeigte sich Tom Boonen schneller als Philippe Gilbert (Zweiter) und Kristof Goddaert (Dritter).
Es ist das erste Mal, dass Boonen das Trikot des nationalen Meisters überziehen darf.