Flämische Parlamentarier wurden vereidigt

Im flämischen Landesparlament haben 122 der 124 neu gewählten Abgeordneten am Dienstagnachmittag ihren Eid geschworen. Damit nahm das neue Parlament offiziell seine Arbeit auf.
Der Vorsitzende der Eröffnungssitzung war Johan Sauwens, weil er schon die längste Amtszeit als Parlamentarier vorweisen kann. Ihm standen die beiden jüngsten Parlamentarier zur Seite: der Grüne Hermes Sanctorum und der Liberale Jean-Jacques De Gucht.
Auf dem Foto ist Marleen Vanderpoorten zu sehen, die bisherige liberale Parlamentsvorsitzende.

Von den 124 Gewählten, treten 13 ihren Dienst nicht an. Ihren Platz übernehmen Ersatzkandidaten. Nur 122 wurden heute tatsächlich vereidigt. Die beiden Christdemokraten Yves Leterme und Brigitte Grouwels konnten nicht anwesend sein und werden während der nächsten Plenarsitzung vereidigt.

Zu Zwischenfällen kam es nicht und jeder schwor den Eid auf die Verfassung. Der Eid stand in Großbuchstaben auf einer Tafel vor den Parlamentariern.

Nach der Vereidigung wünschte Sauwens den Neu-Parlamentariern „viel Energie, Mut, Inspiration und Engagement, um ein schönes Kapitel ins Buch der immer größeren flämischen Autonomie zu schreiben.“

In zwei Wochen werden der neue Parlamentsvorsitzende und das neue Büro gewählt. Abgewartet wird das Ende der Koalitionsgespräche.