Cargo B bleibt am Boden

Das belgische Frachtflugunternehmen Cargo B beendet seine Dienste. Das melden mehrere belgische Tageszeitungen am Donnerstag. Das Firmenkapital von 24 Millionen € sei erschöpft und Cargo B sei es nicht gelungen, frisches Kapital zu finden.
Nach Angaben von Rob Kuijpers, dem niederländischen Verwaltungsratspräsidenten von Cargo B, sei die KBC-Bank als einziger Geldgeber des Unternehmens nicht mehr bereit gewesen, weitere Finanzmittel zur Verfügung zu stellen.

Cargo B hatte 2007 mit einem vielsprechenden Businessplan und einem Vorstand aus mehreren ehemaligen Sabena- und Brussels Airlines-Managern begonnen.

Im Laufe der Zeit waren allerdings Probleme aufgetreten, wie zum Beispiel zu spät gelieferte Maschinen, ein schwerer Unfall und die Krise im Flugsektor durch die allgemeine Rezession. Über die Zukunft der 40 Piloten und 20 weiteren Personalmitglieder wurde noch nichts bekannt.