Einigung für Flanderns Milchbauern

Die bisher landesweite Protestfront der belgischen Milchbauern ist zerbrochen. Vertreter der flämischen Landwirte haben am Vormittag eine Vereinbarung mit der Milchindustrie und dem Einzelhandelsverband Fedis unterzeichnet.
Demnach zahlt der Einzelhandel zu den aktuell 14 Eurocent pro verkauftem Liter Milch 2 Eurocent zusätzlich, und dies für die Dauer von sechs Monaten. Allerdings tritt die Vereinbarung nur in Kraft, wenn auch die wallonischen Landwirte ihre Blockaden von Verteilerzentren der großen Warenhäuser des Landes aufheben.
Die wallonischen Milchbauern sind dazu aber nicht bereit und wollen auch keine entsprechende Vereinbarung mit dem Einzelhandel unterzeichnen.

Sie verlangen, dass die Warenhausketten mehr Geld in den geplanten Solidaritätsfonds einzahlen.

Dieser Fonds soll notleidenden Bauern zu Hilfe kommen. Der wallonische Agrarverband FWA möchte 57 Millionen € für diesen Fonds. Der Einzelhandel hat bisher 33,6 Millionen € zugesagt.

Quelle: BRF-Nachrichten