Wer ist wer in der flämischen Regierung?

Kris Peeters (CD&V, Christdemokraten)

  • Ministerpräsident, Wirtschaft, Außenpolitik, Landwirtschaft, Fischerei und ländliche Erneuerung
  • 47 Jahre
  • Studierte Jura, Steuerrecht und Bilanzbuchführung
  • Mitbegründer des Mittelsstandsinteressenverbands Unizo
  • 2004 wird er Minister in der flämischen Regierung
  • Ist seit 2007 Nachfolger von Yves Leterme als flämischer Ministerpräsident.

Hilde Crevits (CD&V)

  • Ministerin für Mobilität und öffentliche Arbeiten
  • 42 Jahre
  • Studierte Jura und arbeitete als Rechtsanwältin
  • Seit 2000 eine der Spitzenpolitiker der Christdemokraten
  • Wurde 2007 Umweltministerin
  • Holte bei den Wahlen am 7. Juni eines der besten Ergebnisse ihrer Partei

Jo Vandeurzen (CD&V)

  • Minister für Soziales, Volksgesundheit und Familie
  • 51 Jahre
  • Studierte Jura
  • Ist seit 1983 politisch aktiv
  • War unter anderem Parlamentarier, Generalsekretär der Christdemokraten, Parteivorsitzender und belgischer Justizminister
  • Trat vergangenes Jahr wegen der Fortis-Affäre und des Vorwurfs, er habe eine gerichtliche Entscheidung beeinflussen wollen, aus der Bundesregierung zurück

Joke Schauvliege (CD&V)

  • Ministerin für Umwelt, Natur und Kultur
  • 39 Jahre
  • Studierte Jura
  • War persönliche Referentin von Alt-Justizminister Tony Van Parys
  • War belgische und flämische Parlamentarierin
  • Erhielt bei den Wahlen in ihrer Provinz Ostflandern die meisten Vorzugsstimmen

Ingrid Lieten (SP.A, Sozialdemokraten)

  • Stellvertretende Ministerpräsidentin und Ministerin für Grundlagenforschung, Innovation, Wirtschaft, Medien und Armutsbekämpfung
  • 45 Jahre
  • Studierte Jura
  • Stammt aus Limburg
  • Begann ihre berufliche Laufbahn als Rechtsanwältin in Brüssel und Hasselt
  • War seit 2002 Generaldirektorin der öffentlichen flämischen Nahverkehrsgesellschaft De Lijn

Freya Van Den Bossche (SP.A)

  • Ministerin für Wohnungsbau, Energie, Sozialwirtschaft und Städte
  • 34 Jahre
  • Studierte Kommunikationswissenschaften
  • Beginnt ihre politische Laufbahn 2000 im Stadtrat von Gent
  • Seit 2003 belgische Parlamentarierin und Bundesministerin für Umwelt, Verbraucherschutz und nachhaltige Entwicklung
  • Ist nach der Kabinettsumbildung 2004 und 2005 zuständig für Beschäftigung und Staatshaushalt, sowie stellvertretende Premierministerin
  • Verabschiedet sich 2007 nach der Wahlniederlage ihrer Partei aus der Bundespolitik
  • Erwartet für November ihr drittes Kind

Pascal Smet (SP.A)

  • Minister für Bildung, Jugend, Chancengleichheit und Brüssel
  • 41 Jahre
  • Studierte Jura
  • Ist seit 1989 politisch aktiv
  • Wir in den neunziger Provinzrat und Vorsitzender der Jungsozialisten. Zieht nach Brüssel um
  • Wird 2003 Staatssekretär in Brüssel und ein Jahr später Minister für Mobilität und öffentliche Arbeiten
  • Ist im Juni 2007 der Spitzenkandidat seine Partei in Brüssel, die aber nicht an den Koalitionsgesprächen beteiligt wird. Ist jetzt der notwendige Brüsseler der flämischen Regierung

Philippe Muyters (N-VA, flämische Nationaldemokraten)

  • Finanzminister
  • 47 Jahre
  • Studierte Volkswirtschaftslehre
  • Wohnt in Antwerpen
  • Ist neu in der Politik
  • War früher der Geschäftsführer des SERV, des sozial-ökonomischen Rates von Flandern
  • Ist seit 2000 der Geschäftsführer des flämischen Arbeitgeberverbandes Voka

Gert Bourgeois (N-VA)

  • Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Verwaltung, Einbürgerung, Tourismus und die flämischen Randgemeinden Brüssels
  • 58 Jahre
  • Studierte Jura
  • Seit vielen Jahren Parlamentarier und Alt-Parteivorsitzender
  • Ehemaliger flämischer Minister für Verwaltung, Außenpolitik, Medien und Tourismus
  • Verließ 2008 die flämische Regierung, weil die Staatsreform keine Fortschritte machte