Jemen: Todesstrafe für Mord an Belgiern

Ein Gericht in Jemen hat eine Gruppe von Terroristen für das verüben von mehreren schweren Anschlägen verurteilt. Sechs der Terroristen wurden zum Tode verurteilt und 10 weitere erhielten empfindliche Haftstrafen.
Neben dem sechs zum Tode verurteilten Terroristen müssen 10 der Mittäterschaft angeklagte Personen für bis zu 15 Jahre ins Gefängnis. Die Verurteilten sind Jemeniten, doch darunter waren auch ein Saudiarabier und vier Syrier.
Sie hatten gemeinsam eine Reihe schwerer Terroranschläge im Jemen verübt. Bei einem dieser Anschläge waren Anfang 2008 auch zwei belgische Touristen ums Leben gekommen.

Die beiden Reisenden, zwei Frauen aus Brügge und Ostflandern, hatten gemeinsam mit anderen Landsleuten eine Rundreise durch die östliche Provinz Hadramaut unternommen.

Dabei wurde ihre Fahrzeugkolonne von den Terroristen unter Feuer genommen. Dabei kamen die beiden Frauen ums Leben und ein weiterer Belgier wurde schwer verletzt, überlebte den Anschlag jedoch glücklicherweise (großes Foto oben).