"Gentse Feesten" eröffnet

Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes berühmt und berüchtigt: die "Genste Feesten", eine Mischung aus Kirmes und Kulturfestival, das die ostflämische Provinzhauptstadt zehn Tage lang in Atem halten wird.
Die "Gentse Feesten" umfassen u. a. das größte Straßentheaterfestival Europas.
Am Samstag wurden die Festivitäten zur 166. Ausgabe mit der traditionellen Parade durch das mittelalterliche Stadtzentrum eröffnet. Die Teilnehmer mokierten sich über ihre Angst, sich im Tumult mit der Schweinegrippe anzustecken.

Das Festival dauert bis zum 27. Juli. 400 Veranstaltungen, darunter zahlreiche Musikkonzerte und Theatervorstellungen, sind in den kommenden Tagen geplant. Nahezu alle Aktivitäten sind gratis.
Im vergangenen Jahr lockte das Traditionsfest mehr als 1,5 Millionen Menschen nach Gent.

Übrigens verweilen Vertreter der südafrikanischen Feuerwehrbrigaden zur Zeit in Gent: Sie wollen sich mit Maßnahmen zur Kontrolle von großen Menschenmengen vertraut machen, die sie bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 anwenden können.