„Frau, die Hubschrauber mietete, enttarnt“

Nach dem spektakulären Häftlingsausbruch aus dem Gefängnis von Brügge am vergangenen Donnerstag hat die Justiz die Komplizin identifiziert, die unter falschem Namen den bei der Flucht eingesetzten Hubschrauber gemietet hatte, schreibt „De Standaard“.
Wie die Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, handelt es sich um Lesley D., die belgische Freundin eines der drei Geflüchteten, Mohammed Johry. Sie hatte sich vor fünf Jahren zum Islam bekehrt.

Die 24-Jährige wohnt in Hoboken bei Antwerpen, ist aber auf der Flucht. Ihre Wohnung war am Wochenende von den Fahndern durchsucht worden.

Dabei stießen die Ermittler auf handfeste Hinweise, dass die Frau den Gefangenenausbruch sorgfältig geplant hatte.

Die junge Frau hatte sich am Donnerstag den 16. Juli mit einem Anruf bei einer anderen Firma (Helikopters Events Belgium) in Wetteren gemeldet, um einen Hubschrauber zu mieten.

Sie hinterließ eine Mitteilung auf dem Anrufbeantworter und dieser Mitschnitt wurde in den Medien gespielt. Daraufhin erkannte Bekannte die Stimme der jungen Frau und so konnte sie identifiziert werden.