Schweinegrippe-Impfung ab November?

Forscher der Universität Antwerpen glauben, dass Impfstoffe gegen die Erreger der Schweinegrippe ab November dieses Jahres verfügbar sein werden. Momentan vergleichen sie vier verschiedene Präparate, die vor dem sich schnell ausbreitenden H1N1-Virus schützen sollen.
Laut Professor Pierre van Damme, dem Leiter des Instituts für die Bewertung von Impfstoffen, werden die meisten Hersteller die Entwicklung der Schweinegrippe-Impfstoffe voraussichtlich bis Mitte August abgeschlossen haben.
Bevor diese aber tatsächlich in großem Maße produziert und eingesetzt werden können, sei es notwendig, die Impfstoffe an gesunden Menschen zu testen. Eine endgültige Auswertung ist dem Wissenschaftler zufolge im Oktober zu erwarten.

Sofern die getesteten Impfstoffe unbedenklich sind, kann daraufhin die Massenproduktion gestartet werden. Ab November wäre dann eine Eindämmung der Influenza-Pandemie mithilfe von Impfstoffen möglich.

Diese Einschätzung bestätigte auch die Chefin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) Margaret Chan. In einem Interview teilte sie der britischen Tageszeitung "The Guardian" mit, dass die bis August produzierten Impfstoffe zunächst getestet werden müssen, was zwei bis drei Monate in Anspruch nehmen wird.

Dennoch könne nicht sofort genug Impfstoff produziert werden, um alle Menschen zu impfen. Priorität hätten hier zunächst Personen in Heilberufen und bestimmte Risikogruppen wie Menschen über 65 Jahren oder Kinder. Daher arbeiteten die meisten Länder bereits daran herauszufinden, welche Personengruppen zuerst versorgt werden müssen, so van Damme. (Quelle: qualimedic.de)