Hausdurchsuchung bei "Veiling Hoogstraten"

Nachdem die Polizeibehörden am Dienstag eine Hausdurchsuchung bei den "Mechelse Veilingen" in Sint-Katelijne-Waver vorgenommen haben, sind die Fahnder heute auch bei "Veiling Hoogstraten" aufgetaucht.
Bei den Hausdurchsuchungen prüfen die Beamten die Computer und Bücher der beiden Auktionshäuser.

Die Hausdurchsuchungen werden auf Initiative des Rates für Wettbewerb vorgenommen. Zusammen mit dem niederländischen Wettbewerbsrat will man untersuchen, ob die Gemüse- und Obstauktionshäuser mögliche Preisabsprachen gemacht und ob verbotene Tauschgeschäfte unter Auktionshäusern stattgefunden haben.

Dadurch könnten die Preise von Gemüse und Obst künstlich hoch gehalten worden sein. Der Rat für Wettbewerb will sich vorläufig nicht äußern.

Zwölf Auktionshäuser in Belgien

Belgien zählt zwölf Auktionshäuser. Meistens handelt es sich um Kooperativen mit manchmal mehr als tausend Anbaubetrieben. Sie sind die Zwischenstufe zwischen den Produzenten und dem Großhandel.

Die "Mechelse Veilingen", REO in Roeselare und die Kooperative In-Co, zu der auch Hoogstraten gehört, Brava und die "Limburgse Tuinbouwveiling" sind die größten Auktionshäuser für Gemüse, aber auch für Obst.

Obst wird in den typischen Obstauktionshäuser BFV, Haspengouw und Borgloon in und um Sint-Truiden versteigert.