Fluchtwagen von Sekkaki gefunden

Der bei einem Carjacking geraubte Fluchtwagen, mit dem der entflohene Häftling Ashraf Sekkaki und seine Kumpanen entkommen konnten, ist in Gent zurückgefunden worden. Der Wagen stand bereits seit mehreren Tagen in einem Stadtviertel von Gent.
Drei Gangstern gelang am vergangenen Donnerstag eine spektakuläre Flucht per Hubschrauber aus der Strafvollzugsanstalt von Brügge. An einer Tankstelle in Aalter raubten die Gangster einen schwarzen Mercedes. Die Fahrerin des Mercedes wurde später frei gelassen.
Seitdem wurde nach dem Fluchtauto gefahndet.

Ein Einwohner von Gent sah den Wagen in der Cornelis Sneyssonestraat, eine Sackgasse bei der Brugse Poort. Dort hat der Wagen vermutlich mehrere Tage gestanden.

Die Polizei hat den Wagen am Mittwoch observiert. Weil aber weil niemand den Wagen benutzte, ist er inzwischen bei der Spurensicherung in Verwahrung gegeben.

Von den drei entflohenen Häftlinge und der Frau, die den Hubschrauber bestellte, fehlt noch immer jede Spur. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass sie sich in Gent aufhalten.

Ein Zeuge soll Sekaki auf den "Gentse Feesten" gesehen haben. Eine Durchsuchung der Straßen blieb aber ergebnislos.