Küstentourismus zieht positive Halbzeitbilanz

Die Touristen buchen ihren Urlaub an der Küste für stets kürzere Zeiträume. Außerdem buchen sie ihren Urlaub stets später. Das meldet die Tourismusbranche nach einer positiven Bilanz der ersten Hälfte der Sommersaison.
"Wir sind sogar optimistisch", sagt Philippe Lefebere von Westtoer, "denn die Zahlen im Vergleich zum selben Zeitraum in 2008 zeigen, dass wir in diesem Jahr bereits mehr Übernachtungen verbucht haben - sowohl in den Hotels als auch in den Ferienwohnungen."

Die Urlauber buchen ihren Aufenthalt stets später. Sie warten erst auf den Wetterbericht.

"Früher", so Wim Bonte, der die Gaststätte Beaufort führt, "haben die Menschen für eine Woche oder vierzehn Tage reserviert. Heute wollen sie zuerst wissen, wie das Wetter wird."

Die Fremdenverkehrsverantwortlichen fordern eine gesonderte Erwährung der Küste im Wetterbericht.

Der Monat August kündigt sich für das Hotel- und Gaststättengewerbe bereits positiv an. Insbesondere für die zwei ersten Wochen. Hotelzimmer und Zimmer mit Frühstück kann man aber noch immer finden.