Zweiter Fall von akuter A/H1N1-Infektion

Im Uni-Krankenhaus von Antwerpen liegt ein 50-jähriger Mann, der mit dem A/H1N1-Virus infiziert ist, im Koma. Am Donnerstag hatte die Schweingrippe ein erstes Todesopfer in Belgien gefordert, ein junge Frau.
Der Mann liegt auf der Intensivstation.

Zusätzlich zu der Grippe-Infektion hat er auch eine schwere Lungenentzündung.

Dem Krankenhaus zufolge schwebt der Mann in Lebensgefahr.

Am Donnerstagmorgen war eine junge Frau an den Folgen der Grippe und einer Lungenentzündung gestorben.

Keine neuen Maßnahmen in den Krankenhäusern

Die Antwerpener Krankenhäuser treffen vorläufig keine neuen Maßnahmen.

"Wir halten an dem Basisplan fest, den wir am 22. Juli vereinbart haben. Sollte die Grippe zur Pandemie werden, werden wir die kranken Patienten am Eingang von den anderen Patienten trennen."

Infizierte Patienten sollen dann den Eingang der Notaufnahme/Ambulanz nehmen müssen.

Außerdem werden getrennte Räume für Grippepatienten eingerichtet und nicht dringende Operationen verschoben.