"Anormal" viele Gewitter im Juli

Eine "besonders anormal" niedrige Luftfeuchtigkeit und eine "besonders anormal" hohe Anzahl Gewittertage, so lautet die Bilanz des Königlichen Meteorologischen Instituts (KMI) für den Monat Juli 2009.
Das KMI hat 18 Gewittertage im Juli verzeichnet, gegenüber 13 Gewittertagen, die für einen Juli normal sind.

"Anormal" ist ein Begriff, den das KMI lediglich dann verwendet, wenn ein Wetterphänomen nur alle zehn Jahre eintritt.
Die Luftfeuchtigkeit lag in diesem Juli bei nur 70 %, wogegen der normale Wert bei 78,5 % liegt.

Die Durchschnittstemperatur lag im vorigen Monat bei 18,7 °. Die durchschnittliche Höchsttemperatur betrug 23,6° und die durchschnittliche Mindesttemperatur 14,5°: normale Werte für den ersten Schulferienmonat.

Im Juli hat die Sonne 214 Stunden lang geschienen. Es gab 20 Regentage und die Menge des Regenwassers belief sich auf 73,1 Millimeter, allesamt ebenfalls normale Werte für den Juli.