Belgier drücken WMC Stempel auf

Die 16. Auflage des WMC in Kerkrade stand ganz im Zeichen der belgischen Orchester. Von den 13 Konzertbewettbewerben für Harmonien, Fanfaren, Brassbands und Schlagwerk konnten die Belgier deren sage und schreibe 9 gewinnen.
Neuer Weltmeister in der Konzertklasse der Fanfaren wurde das Ensemble „Kempenbloei Achel“ aus der Provinz Limburg. Achel konnte seiner Favoritenrolle beim Wereld Muziek Concours (WMC) im niederländischen Kerkrade vollends gerecht werden.
Unter der Leitung von Ivan Meylemans entfachten die Limburger ein musikalisches Feuerwerk und gewannen mit 95,45 % hochverdient den WM-Titel in der Konzertklasse der Fanfaren.

„Das ist phantastisch. Das ist die Krönung für die harte Arbeit. Es ist toll, ein derartiges Resultat zu verzeichnen. Wir haben eine hohe Wertung bekommen, aber die Punkte sind relativ. Die musikalische Botschaft, die man dem Publikum bringt, ist am wichtigsten“, so der hochzufriedene Achel-Dirigent Ivan Meylemans. Aber auch in der ersten und dritten Fanfaren-Kategorien belegten die Belgier Rang 1.

Harelbeke Vizeweltmeister vor Beveren-Leie

Vize-Weltmeister in der Konzertklasse der Harmonien wurde das Königliche Harmonieorchester Vooruit Harelbeke (Foto).
Der Titelverteidiger hatte das äußerst anspruchsvolle Programm hervorragend und sehr musikalisch vorgetragen, doch am Ende fehlte die Wenigkeit von 0,45 Prozent gegenüber der niederländischen Harmonie Eijsden.

„Wir haben ein prächtiges Konzert gespielt. Wir sind 2. geworden, man kann nicht jedes Mal gewinnen. In der Konzertklasse geht es immer eng zu und die Jury verteilt die Punkte. Wir sind sehr zufrieden“, erklärt Vooruit-Dirigent Geert Verschaeve.

Knapp dahinter sicherte sich die Harmonie aus Beveren-Leie Rang drei in der Konzertklasse. In den Divisionen 1 und 2 waren ebenfalls die belgischen Orchester tonangebend.

Brassbands

In der Konzertklasse der Brassbands gewann die Cory Band aus Wales vor Titelverteidiger Brassband Treize Etoiles (Schweiz) und der belgischen Brassband Buizingen. Auch bei den Brassbands untermauerten die Belgier ihre Vormachtstellung, denn von der ersten bis zur dritten Division gewannen ausschließlich belgische Ensembles den Titel.

Auch der WM-Titel im Bereich Schlagwerk ging nach Belgien. In der sogenannten „World Division“ trug das „Percussion Orchestra WIK“ aus Zemst-Laar den Sieg davon.

9 von 13 Titel

Damit gewannen die belgischen Orchester 9 der insgesamt 13 Konzertwettbewerbe beim diesjährigen WMC in Kerkrade und drückten der Veranstaltung ihren Stempel auf.

„In Belgien, vor allem in Flandern, wird sehr viel in die Musikausbildung investiert. Darin liegt in meinen Augen der Erfolg begründet. Das ist beispielhaft und macht sich bezahlt“, erklärt Harrie Reumkens, künstlerischer Leiter des WMC.

„Man muss in Belgien endlich realisieren, welch hohes Niveau die belgischen Blasmusikorchester erreicht haben. Das ist einzigartig. In der Geschichte des WMC haben wir noch nie gesehen, dass so viele Orchester aus einem Land in allen Kategorien so gut sind“, fasst Reumkens zusammen.
Jochen Mettlen