Belgischer Tourist stirbt auf den Philippinen

Infolge eines schweren Unwetters in der Nähe des Vulkans Pinatubo auf den Philippinen sind ist ein belgischer Tourist ums Leben gekommen. Der Belgier gehörte einer Reisegruppe mit französischen und südkoreanischen Reisenden an.
Sechs Franzosen und drei Südkoreaner konnten gerettet werden. 9 Philippinos, darunter auch ein Rettungsarbeiter, ein Franzose und auch der Belgier kamen ums Leben.

Die Opfer hatten den Vulkan erklommen und wurden von heftigen Regenfällen überrascht. Wahrscheinlich sind sie ertrunken, nachdem sie mit einem Auto einen Fluss überqueren wollten und von den reißenden Wassermassen mitgerissen wurden.