Melle: Die Tage nach dem Drama

Das Gericht von Gent wird sich vorläufig nicht mehr mit der Suche nach der exakten Ursache des Brandes im Altenheim von Melle beschäftigen. Am Donnerstagabend waren beim Brand im Altenstift „Kanunnik Triest“ in Melle 9 Rentner und Rentnerinnen ums Leben gekommen.
Die bei dem Brand zu Tode gekommenen Heiminsassen waren im heftigen Rauch des Feuers in den Gängen oder in ihren Zimmern erstickt.

Die flämische Tageszeitung „De Morgen“ meldet auf ihrer Webseite, dass das Feuer durch ein Defekt an einem elektrischen Gerät entstanden sein muss. Es könne aber nicht mehr festgestellt werden, ob die Ursache auf einen Defekt in einem Ventilator, einem TV-Gerät oder an einem Kabel zurückzuführen sein.
Das Feuer selbst beschränkte sich auf nur ein einziges Zimmer in dem Altenheim. In einer Ecke des Raumes standen mehrere elektrische Geräte, an denen der Brand entstanden sein soll. Durch das Überspringen des Feuers auf eine Matratze entstand heftige Rauchentwicklung, die sich schnell auf die Gänge des Gebäudes ausbreiten konnte.

Schon am Freitagabend konnten rund 30 der Insassen des Altenstift wieder in ihre Zimmer im Erdgeschoss zurückkehren. Am Montag werden dann die letzten 50 Bewohner wieder in ihr Heim ziehen können.

Am Samstag und am Sonntag wird ein Spezialunternehmen das Gebäude gründlich säubern und entlüften, um es vollständig wieder bezugsfertig zu machen.

Flandern: Neue Brandschutznormen

Die flämische Landesregierung arbeitet mit Hochdruck an einer Verbesserung der Brandschutzbestimmungen für Alten- und Pflegeheime. Dazu soll es eine Gesetzesnovelle zum entsprechenden Königlichen Erlass aus dem Jahr 1974 geben. Die alte Regelung ist völlig überholt. Doch muss das belgische Bundesland Flandern dazu erst noch die Föderalregierung konsultieren, denn Brandschutz ist Bundesmaterie.

Die Brandschutzbestimmungen in Altenheim von Melle, dem Ort des tödlichen Dramas, sind völlig in Ordnung und entsprechen dem heutigen Stand der Technik. So hängt in jedem Raum des Altenstifts ein Rauchmelder, was gesetzlich noch nicht definitiv verpflichtet ist. Bisher verlangen nur die Versicherungen Brand- oder Rauchmelder in Gebäuden.