Erfolg: Museumsnacht in Antwerpen

Die Nacht der Museen in Antwerpen lockte in der Nacht zum Sonntag rund 40.000 Besucher in die Kulturtempel – ein absoluter Rekord. Zwischen 19 Uhr und 1 Uhr in der Nacht hatten 16 Antwerpener Museen geöffnet.
Themenrouten, besondere Specials, selten gezeigte Exponate und ein wiederentdeckter Rembrandt (Foto oben) sorgten für großen Zulauf in den Museen.
Im Literaturmuseum „Letterenhuis“ wurden zum Beispiel sehr seltene originale Schriftstücke von Paul Van Ostaijen und Hugo Claus gezeigt. Und im Rubenshaus wurden einige Briefe des Malers ausgestellt.

Animationen für Kinder, ein Maskenball im Modemuseum, Fotoshoots im Fotomuseum und besondere kulinarische Einfälle rundeten das Angebot ab. Besonders viele Neugierige fanden sich im Museum für Schöne Künste ein, denn sie wollten das erst kürzlich wiederentdeckte Gemälde „Portrait von Eleazar Swalminus“ von Rembrandt sehen. Alleine hier fanden sich 5.000 Zuschauer ein.

Auch "Theater aan Zee" erfolgreich

Die 13. Ausgabe von "Theater aan Zee“ in Oostende ist in der Nacht zum Sonntag ebenfalls erfolgreich zu Ende gegangen. Rund 70.000 Zuschauer hatten seit dem 30. Juli die rund 245 Vorstellungen, Konzerte oder Animationen besucht.

Dieses Jahr war der aus Oostende stammende belgische Schauspieler, Rock- und Chansonsänger Arno (Hintjens, ex-TC Matic) Kurator der Veranstaltung. Er sorgte vor allem auf musikalischer Seite für atemberaubende Konzerte und Sessions mit belgischen Musikern aller Art.