Neue Variante der Krankenhausbakterie

Laut der Tageszeitung "De Morgen" ist in Europa eine neue Variante der Krankenhausbakterie aufgetaucht. Sie stammt aus Asien und wurde bereits in der Türkei, in Griechenland und England diagnostiziert.
Die Bakterie verursacht Lungenentzündung, Magen- und Darminfektionen oder Blutvergiftungen. In Großbritannien sollen bereits zwei Menschen an den Folgen dieser neuen Krankenhausbakterien gestorben sein.

Die neue Bakterien, so der renommierte belgische Professor der Mikrobiologie, Herman Goosens, enthält ein Enzym, das die Verabreichung von Antibiotikum sinnlos macht. "Dieses Enzym bricht die Wirkung von Antibiotikum ab", erklärt Goosens, der Nachdruck auf eine bessere Hygiene in den Krankenhäusern legt.
Wichtig sei auch, dass die Bakterie in einem frühen Stadium entdeckt wird.