Sieg für Charleroi. Ein Punkt für Kortrijk

KV Kortrijk hat auch am dritten Spieltag in der ersten belgischen Fußball-Liga noch keinen Sieg erringen können. Sporting Charleroi entging nur knapp im eigenen Stadion einem Unentschieden.

KV Kortrijk – Excelsior Mouscron 2:2

Die erste Halbzeit in diesem Spiel war von schlechtem Passspiel und von einem besonders langsamen Tempo geprägt. Beide Mannschaften litten wohl unter den extrem heißen Temperaturen im „Guldensporen-Stadion“ von Kortrijk. Spannung brachten lediglich einige Mouscron-Ecken und ein fruchtloser Freistoß von Seiten der Gastgeber.
Doch schon kurz nach dem Anpfiff für die zweite Spielhälfte sorgte Jaycee (Foto beim Jubelsalto) für die Führung der Gäste. Aber erst ein Strafstoß durch Benko nach einem eher unfreiwilligen Handspiel sorgte für Zählbares für Kortrijk.

Allerdings wurden die Gastgeber jetzt wach und sorgten mit einem Treffer von Belhocine nach Vorgabe von Nationalspieler Soetaers für die Führung.

In allerletzter Minute jedoch traf Jaycee mit seinem zweiten Tor zum Ausgleich – dies zudem noch aus Abseitsposition – und raubte Kortrijk die sicher geglaubten drei Punkte.

SC Charleroi – Germinal Beerschot 1:0

Charleroi fuhr mit einem denkbar knappen 1:0 gegen Germinal Beerschot Antwerpen den ersten Saisonsieg ein. Erst in der Nachspielzeit sorgte Théréau (Foto) für die drei Punkte für die „Karolos“ im eigenen Stadion.
In der regulären Spielzeit hatten die Gastgeber deutlich mehr Torchancen und auch Ballbesitz. Doch aus den dadurch entstandenen Chancen kam nichts zählbares heraus. Die Gäste aus Antwerpen wurden in der ersten Halbzeit nur einmal durch MacDonald gefährlich.

Viel mehr Spannung brachte die zweite Halbzeit nicht wirklich und auch die Tatsache, dass beide Trainer zusätzliche Stürmer einsetzten, sorgte nicht für mehr Schwung. Erst nachdem Théréau in der Nachspielzeit gemeinsam mit Lajour die fünfköpfige Verteidigung von GBA aushebeln konnte, wurde aus dem erwarteten punktlosen Remis Makulatur und die „Karolos“ standen im eigenen Stadion Kopf.

Stand der Dinge

Nach drei Spieltagen führt Rekordmeister RSC Anderlecht mit 9 von möglichen 9 Punkten die Tabelle unangefochten an. Dahinter AA Gent mit 7 Treffern gefolgt von KV Mechelen und Club Brügge mit jeweils 6 Zählern. Titelverteidiger Standard Lüttich liegt nach dem 1:5-Sieg gegen Roeselare auf dem 5. Tabellenplatz.

Am Tabellenende stehen Cercle Brügge, Lokeren und Westerlo mit jeweils nur einem Punkt. Gänzlich ohne Punkt ist nach drei Spieltagen in der ersten belgischen Fußball-Liga keine Mannschaft mehr.