Tödlicher Überfall auf ein Altenheim

Zwei bewaffnete Unbekannte haben am Montagmorgen ein Altenheim im Brüsseler Stadtteil Ukkel überfallen und mit Schüssen zwei Mitarbeiter verletzt. Einer der verletzten erlag seiner Verletzung wenig später in einem Krankenhaus.
Die beiden Gangster überfielen das „Home Brugman“ (Foto) in der Egide Van Ophemstraat im Brüsseler Stadtteil Ukkel mit dem Ziel, den Inhalt der Kasse des Altenheims zu stehlen.
Bei einem Streitgespräch mit  Mitarbeitern des Altenheims, die gerade am Empfang Dienst hatten, fielen Schüsse, wobei zwei Personen verletzt wurden. Eine Person, ein Anstreicher, der schlichten wollte, wurde dabei schwer verletzt und starb wenig später in einem Krankenhaus. Auch der zweite Verletzte schwebt in Lebensgefahr.

Die beiden Unbekannten flüchteten mit einem Kleinmotorrad und werden landesweit gesucht. Die Bewohner des Altenheims haben von dem Geschehen offenbar kaum etwas mitbekommen.

Weitere Überfalle

Kurz vor dem Überfall in Ukkel wurde auch ein Altenheim im Brüsseler Stadtteil Vorst überfallen. Möglicherweise handelt es sich bei den Tätern um die gleichen Verbrecher. In Vorst konnten die beiden Unbekannten etwa 200 € erbeuten.

Seit Ende Juli sind im Brüsseler Raum schon fünf Alten- oder Pflegeheime überfallen worden. Mittlerweile sind die Behörden alarmiert.