Gewerkschaftschef will Steuererhöhungen

Steuererhöhungen ja, Zulagenstreichungen nein! Der Vorsitzende der christlichen ACV-Gewerkschaft Luc Cortebeeck will die starken Schultern mehr belasten, um die Sozialsicherheit zu retten. Sorgen macht sich der ACV-Chef auch wegen der Arbeitslosigkeit.
Obwohl die Wirtschaft sich zu erholen scheint, warnt Luc Cortebeeck vor den schwer wiegenden Folgen, die die Krise auch weiterhin für den Arbeitsmarkt haben wird.

"Es kann nicht sein, dass wir eine ganze Generation verlieren wie in den 70er Jahren. Wir haben 25 bis 30 Jahre gebraucht, um die gleiche Anzahl Arbeitsplätze wieder zu schaffen."

Der Gewerkschaftsführer befürchtet auch, dass die Prognose des Planbüros von 200.000 verloren gegangenen Stellen noch "zu optimistisch" ist: "Einer von 5 Arbeitern ist jetzt bereits arbeitslos. Die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen könnte bis zu 40 % betragen."