Höchstpreis für SMS nicht zulässig

"Europa erlaubt keine Höchstpreise", lautet die Reaktion von Vincent Van Quickenborne, Minister für Unternehmen. Am Freitag hatte die Verbraucherschutzorganisation Test-Aankoop gefordert, die Gebühr für einen SMS-Bericht auf 0,06 Euro zu begrenzen.
Laut Test-Aankoop ist der Versand von SMS-Berichten viel zu teuer im Vergleich mit den Nachbarländern.
"So gerne ich auch auf diese Forderung eingehen würde, aber Europa erlaubt keine Höchstpreise", reagierte Van Quickenborne.

Der Minister hofft, dass mit der Einführung eines vierten Mobiltelefonnetzwerk, zusätzlich zu Proximus, Base und Mobistar, die Preise sinken werden. Eine Versteigerung der Lizenz ist im Herbst geplant.

Van Quickenborne unterstreicht auch, dass die Mobilfontarife in den letzten Jahren um 20 bis 30 % gesunken sind. Außerdem würden die Behörden wohl eingreifen, wenn Wettbewerbsverzerrung drohe.