Europa League: Genk verliert, Brügge gewinnt

Schon im Hinspiel hatte der belgische Pokalsieger Racing Genk gegen die Franzosen vom OSC Lille mit 1:2 verloren. Club Brügge zieht nach einem Sieg über Lech Posen gemeinsam mit dem RSC Anderlecht in die neue Europa League
Nach einer Stunde stand es im Qualifikationsspiel Racing Genk gegen OSC Lille noch 1:1 und konnte sich der belgische Pokalsieger noch Hoffnung darauf machen, die Hinspielniederlage wieder wettzumachen und doch noch die Gruppenphase der Europa League zu erreichen.
Dann ging es aber hart auf hart: innerhalb einer Viertelstunde zeigten die Nordfranzosen den Limburgern mit drei Treffern ihre Grenzen auf. Zwei Tage nach dem peinlichen Auftritt des RSC Anderlecht gegen Olympique Lyon musste sich erneut ein belgisches Team einer französischen Mannschaft deutlich geschlagen geben, diesmal mit 4:2.

Bis zur Pause verlief die Partie ziemlich ausgeglichen, aber nach dem Seitenwechsel ergriff Lille engagiert die Initiative. Nach haarsträubenden Abwehrfehlern der Genker Hintermannschaft wurden die Gastgeber regelrecht zum Toreschießen eingeladen

Elfmeterschiessen rettet Club Brügge

Viel verdankt Club Brügge Torhüter Stijn Sijnen (Foto oben) und Stürmer Wesley Sonck. Sonck sorgte in der 79. Minute mit seinem Tor dafür, dass Brügge die 0:1-Niederlage des Hinspiels gegen die polnische Mannschaft Lech Posen ausgleichen konnte.

Mehr Treffer gab es allerdings nicht, wodurch es zu einer Verlängerung und später zum Elfmeterschießen kam. Darin parierte Stijnen den letzten polnischen Strafstoß von Renfigo, der Serbe Djurdjevic verschoss für die Gäste zudem bereits den zweiten Elfmeter. Endstand: Club Brügge – Lech Posen 1:0 n.V. 4:3 i.E.

Standard Lüttich in der Champions League

Belgiens Fußball-Landesmeister Standard Lüttich bekommt es bei seiner Premiere in der Gruppenphase der Champions League mit FC Arsenal, AZ Alkmaar und Olympiakos Piräus zu tun.

Das hat am Donnerstagabend die Auslosung in Monte Carlo ergeben. Standard Lüttich wurde der Gruppe H zugelost.

„Das ist zwar nicht besonders prestigereich, aber gibt uns die Chance, uns zu qualifizieren“, sagte Standard-Kapitän Steven Defour unmittelbar nach der Auslosung.

In den Gruppenspielen der Europaliga trifft RSC Anderlecht auf Ajax Amsterdam, Dinamo Zagreb und den rumänischen Club Timisoara.

Club Brügge muss sich mit Partizan Belgrad messen, mit Toulouse und Shakhtar Donetsk aus der Ukraine.