Räikkönen gewinnt zum 4. Mal in Spa

Der Finne Räikkönen war in seinem Ferrari schneller als Fisichella, der in Spa-Francorchamps auf der Pole Position startete. WM-Spitzenreiter Jenson Button fiel in der ersten Runde aus, behält aber die Führung der WM-Zwischenwertung.
Der Große Preis von Belgien begann mit einem spektakulären Crash in der ersten Runde: Nach einem Zusammenstoß in der Kurve von Les Crombes mussten Button, Hamilton, Grosjean und Alguersuari ausscheiden. Button führt die Zwischenwertung weiterhin an.

Als die gelbe Flagge nach unten ging, stürmte Räikkönen an Fisichella am Raidillon vorbei. Der Italiener, der aus der Pole Position gestartet war, biss sich fest und fuhr seine ersten Punkte ein.

Sebastian Vettel (Red Bull) wurde Dritter und holt sechs Punkte auf Button und Barrichello auf.

Räikönnen und Spa-Francorchamps

Räikönnen geht zum vierten Mal in seiner Karriere als Sieger in Spa-Francorchamps hervor.

Der Finne gewann den Großen Preis von Belgien 2004, 2005 und 2007. Damit tut er es dem Briten Jim Clark gleich.
Nur Michael Schumacher (sechs Mal) und Ayrton Senna (fünf Mal) gewannen noch häufiger auf dieser Rennstrecke.

Räikönnen freute sich sehr über seinen Sieg: "Wir konzentrieren uns bereits auf das nächste Jahr, aber ich wollte wohl gerne einen Großen Preis gewinnen", so der 29-Jährige: "Ich fahre gerne in Spa. Die Strecke besitzt alles, wonach ein Fahrer verlangt: eine klassische Strecke durch den Wald, der auf und niedergeht. "