Kinder freuen sich auf den Schulbeginn

Mehr als Vierfünftel der zwölfjährigen Kinder im letzten Jahr der Primarschule gehen gerne in die Schule. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage der kostenlos an alle Eltern verteilten Zeitschrift „Klasse“. Größtes Problem bleibt das Mobbing.
Die Zeitschrift befragte 4.500 Schüler und gab so nach eigenem Bekunden zum allerersten Mal Schülern aus der Primarschule die Möglichkeit, sich selbst zu äußern. Die Umfrage belegt: 83 Prozent der Kinder des letzten Primarschuljahres gehen gerne zur Schule.
Fast alle Kinder spielen gerne auf dem Pausenplatz, aber auch in den Klasse fühlen sich die allermeisten wohl. Neun von zehn Befragten geben ihrem Klassenlehrer gute Noten, auch wenn 20 Prozent den Lehrstoff nicht lustig oder interessant finden. Jeder Dritte bedauert, dass die Lehrer die Schüler nie um ihre Meinung bitten.

Das größte Problem in den Schulklassen bleibt das Schülermobbing. Jeder dritte gibt zu, dass dies auf seiner Schule ein Problem ist. In jeder Klasse gibt es auch mindesten einen Schüler oder eine Schülerin, die keinen Freund hat.