Ein Ex-Guantanamo-Häftling nach Belgien

Das Kernkabinett hat beschlossen, dass Belgien einen ehemaligen Gefangenen aus Guantanamo aufnehmen wird. Laut Außenminister Yves Leterme (CD&V) handelt es sich um einen Unschuldigen.
"Ich habe vorgeschlagen, die Aufnahme auf einen Ex-Häftling zu begrenzen", sagte Leterme: "Bei diesem Mann handelt es sich um eine Person, die sich nichts vorzuwerfen hat."
Belgien hatte vor einigen Monaten bereits zugesagt, Ex-Häftlinge aufnehmen zu wollen.

US-Präsident Barack Obama will Guantanamo schließen, aber bestimmte Gefangene können nicht einfach in ihr Ursprungsland zurückgeschickt werden.

Außenminister Leterme gab auch bekannt, dass nach einem Gespräch mit dem Mann und aus einem Bericht schließen könne, dass der Mann keine Gefahr für die Gesellschaft darstelle.
"Wir werden Maßnahmen treffen, um die Integration dieses Mannes in unserer Gesellschaft zu ermöglichen."

Der Mann wird nicht in einem belgischen Gefängnis weggeschlossen, sondern bekommt eine Wohnung, Schutz und eine Ausbildung.