Entflohene Häftlinge wieder gefasst

Am 4. August dieses Jahres gelang drei Angeklagten im Rahmen ihres Verfahrens im Justizpalast von Brüssel die Flucht. Am Mittwochabend konnte die Polizei zwei von ihnen verhaften.
Oussama Trimini Langeri, Youssef Oulad Has Chaib und Abdelkarim Akil sollten am 4. August gemeinsam mit einem weiteren Angeklagten wegen eines misslungenen Homejackings vor Gericht verantworten. Ende letztes Jahr begangenen sie diese Straftat in Londerzeel.
Als sie in den Verfahrenssaal im Brüsseler Justizpalast geführt und ihnen die Handschellen abgenommen wurden tauchten zwei maskierte und bewaffnete Personen auf. Diese bedrohten die im Gerichtssaal Anwesenden und forderten sie auf, sich auf den Boden zu legen.

Die drei oben genannten Angeklagten und die zwei maskierten Handlanger konnten daraufhin flüchten. Der vierte Angeklagte jedoch blieb an seinem Platz sitzen und wollte nicht reiß aus nehmen.

Fluchtgefahr im Justiz- und Gefängniswesen

Dieser Vorfall heizte die Diskussionen zum Thema Sicherheit und Fluchtgefahr in Haftanstalten und Justizgebäuden in Belgien weiter an. In den vergangenen Wochen und Monaten gelangte mehreren Straftätern in unserem Land die Flucht. Die meisten konnten jedoch schnell wieder gefasst werden – auch wenn sie ins Ausland geflüchtet waren.