Sind Rennen in Francorchamps zu laut?

Das belgische Verfassungsgericht hat der Rennstrecke von Spa Francorchamps vorläufig die Betriebsgenehmigung entzogen. Anwohner hatten vor zwei Jahren wegen Lärmbelästigung geklagt.

Vor zwei Jahren waren Anwohner der berühmten Ardennen-Rennstrecke vor Gericht gezogen. Sie klagten wegen der Lärmbelästigung, die Rennen oder Testfahrten auf der Strecke verursachen.

Jedes Jahr werden dort ein Formel 1 Rennen, Langstreckenrennen für Autos oder Motorräder, Rennen der deutschen Tourenwagenmeisterschaft, Oldtimerrennen oder Testfahrten von Rennteams oder Autoherstellern abgehalten – ohne die Tage der offenen Rennstrecke für Privatleute mitzuzählen.

Dies alles kann vorläufig nicht mehr stattfinden, denn der Brüsseler Staatsrat, das belgische Verfassungsgericht, entzog der Rennstrecke die Betriebsgenehmigung.

Die Betreiber der Strecke haben seit 2 Jahren, also kurz nach den ersten Klagen, an einer Verringerung der Lärmbelästigung gearbeitet und seit dem sind auch keine Klagen mehr eingegangen. Nun müssen davon noch die Richter überzeugt werden. Am 29. August 2010 soll schließlich hier der nächste belgische  Formel 1 Grand Prix stattfinden.