Die Mutter ist keine Kindesmörderin

Eine belgische Frau, die in Spanien wegen Mordes an ihrem Baby vor Gericht stand, ist frei gesprochen worden. Im Sommer 2006 hatte die Frau in einem Hotelzimmer in der Nähe von Barcelona einen Sohn zur Welt gebracht. Kurz nach der Geburt starb das Kind.

Die Richter urteilten jetzt, dass die Mutter nicht schuld an dem Tod sei. Sie habe allerdings grob fahrlässig gehandelt, weil sie nicht ins Krankenhaus gefahren sei, um das Leben des Kindes zu retten.

Dieser Vorwurf kommt noch vor Gericht. Der Frau droht daher eine bis zu zweijährige Haftstrafe. Allerdings sieht es derzeit so aus, dass die Frau in diesem Fall nur leicht und symbolisch bestraft wird. Inzwischen hat sie das Gefängnis in Spanien bereits verlassen und wird wohl kaum dorthin zurückmüssen.

Quelle: BRF-Nachrichten