Massiver Stellenabbau bei Dexia

Die belgisch-französische Bankengruppe Dexia wird im Zuge von Umstrukturierungen europaweit 500 bis 600 Arbeitsplätze streichen, davon mehr als 400 in Belgien.

Die belgische-französische Bankengruppe Dexia will bis 2011 weit mehr als 500 Stellen abbauen. Die Direktion kündigte diese Pläne am Freitag gegenüber dem europäischen Dexia-Betriebsrat an.

Alleine in Belgien sollen der Maßnahme fast 420 Stellen zum Opfer fallen. Die Jobs fallen vor allem in den Bereichen Retail und Informatik weg.

In den verschiedenen Filialen der Bank in Belgien werden hundertfünfzig Arbeitsplätze abgebaut. Etwa 140 Jobs verschwinden im kleinen Nachbarland Luxemburg.