Wieder Rennen in Francorchamps möglich

Anfang der Woche hatte der belgische Staatsrat den Betreibern des berühmten Ardennenkurses von Spa-Francorchamps nach Klagen wegen Lärmbelästigung von Anwohnern die Betriebsgenehmigung entzogen. Die wallonische Regionalregierung gab diese Genehmigung jetzt wieder zurück.

Der wallonische Landesverkehrsminister Philippe Henry von der grünen Partei Ecolo sorgte mit einem Eingriff in die Sachlage für diese Regelung.

Dazu unterzeichnete er einen ministeriellen Beschluss, der auf eine Betriebsgenehmigung von 2006 zurückgeht, was das Staatsratsurteil für nichtig erklärt.

Dadurch sind alle Rennen auf der Strecke wieder möglich, allerdings muss an der Lärmbelästigung für die Anwohner weiter gearbeitet werden.

Seit etwa 2 Jahren hat es ohnehin keine Klagen mehr gegen das Renngeschehen gegeben, da bereits mehrere technische Maßnahmen zur Verringerung der Geräuschkulisse auf der Rennstrecke ergriffen worden sind.