Jubiläum: Comicstrip-Zentrum wird 20!

Wer sich am Wochenende als Comicstrip-Figur verkleidet, wird gratis im Comicstrip-Zentrum in der Brüsseler Zandstraat eingelassen. Dort feiert das Zentrum an diesem Wochenende seinen 20. Geburtstag.

Autoren und Zeichner, die ihre Alben signieren, Fanfaren, Lesungen, Besucher, die als Comicstrip-Figur zu Gast sind, ... und vier Ausstellungen gehören zum Geburtstagsprogramm des Belgischen Comicstrip-Zentrums.

Das Museum hat zwei Comic-Experten gebeten, sich über 21 Alben zu einigen, die ein Meilenstein in der Neunten Kunst und seit der Errichtung des Museums darstellen.

Sie hatten die Wahl aus 30.000 Alben ...

Viele Alben aus der Liste übersteigen wahrscheinlich die Comicheftesammlung des durchschnittlichen Liebhabers.

Die Liste zeigt auch, dass die Übermacht der französischsprachigen Autoren von "Bandes Dessinées" langsam bröckelt.

Der japanische Comic mit ausgesuchten Manga-Alben oder der amerikanische "Graphic Novel" sind ebenfalls auf dieser Liste der wichtigsten Comic-Alben der letzten zwanzig Jahre vertreten.

Im Jahre 2006 hat wurde sogar ein Flame zum besten Autor gekürt: Es handelt sich um Olivier Schrauwen, der "My Boy" zeichnete.

Im Comicstrip-Zentrum sind die Titelseiten als monumentale Cover ausgestellt.

Horta und Vivès

Eine weitere Ausstellung hat sich aus dem Archiv des Hausfotografen Daniel Fouss ergeben, der das prächtige Gebäude des Comicstrip-Zentrums auf die Linse verewigte: Das Zentrum wurde in dem ehemaligen Stoffgroßhandel Waucquez untergebracht, das der berühmte Jugendstil-Architekt Victor Horta gebaut hat.

Der Franzose Bastien Vivès - zuletzt als die Talententdeckung schlechthin auf dem Festival von Angoulème gekrönt - wird ebenfalls vorgestellt.

Und last but not least hat das Zentrum in seiner großen Schatzkiste von originellen Comicstrip-Zeichnungen gestöbert und diese für den Besucher ausgestellt.