Postsortierzentrum Brüssel X blockiert

In Brüssel und Charleroi haben Postbeamte am Sonntagabend erneut die Arbeit niedergelegt. Das Versprechen des Vorstandsvorsitzenden der Postbetriebe, keine Briefpostzusteller anstelle von Briefträgern einzusetzen, reicht ihnen nicht.

Vergangenen Freitag waren die Protestaktionen bei der Belgischen Post eingestellt worden, nachdem CEO Johnny Thijs versprochen hatte, die neue Organisation der Postzustellung erneut zu überdenken.

Insbesondere der Einsatz von Postzustellern, die teilzeit beschäftigt werden und die Arbeit der Briefträger übernehmen sollen, stößt den Gewerkschaften bitter auf. Sie fürchten eine Verwässerung ihres sozialen Statuts.

Das Versprechen, das Projekt einzustellen, genügt den Arbeitnehmern nicht. Die Arbeitsniederlegung in Brüssel X wird von den Gewerkschaften unterstützt.

Auch in Charleroi wird das Sortierzentrum bestreikt. Die Aktionen wirken sich auf die Postzustellung in Brüssel und in verschiedenen Provinzen des Landes aus.