DHL baut 94 Stellen in Zaventem ab

Auf einem Sonderunternehmensrat hat die DHL-Geschäftsführung am Montag angekündigt, 94 Stellen in seinem Sortierzentrum in Zaventem zu streichen. DHL beschäftigt gegenwärtig 977 Mitarbeiter, davon 660 Angestellte.

Der sozialistische Gewerkschaft zufolge ist dieser Stellenabbau der Entscheidung der belgischen Regierung im Jahre 2004 zuzuschreiben, DHL nach Deutschland ziehen zu lassen.

Seitdem sind tausende Stellen gestrichen worden, klagt die SETCa, die von einem neuen schweren Schlag spricht, da seit Jahresbeginn bereits 40 Angestellte das Unternehmen verlassen haben.

"Wir hatten die Geschäftsführung um einen Zukunftsplan für das Unternehmen gebeten. Jetzt kündigt man neue Entlassungen an. Wir sind überrascht," reagiert Conny Vandenbosch von der SETCa.