Ärger mit der EU wegen CO2

Die Europäische Union gewährt Belgien wegen des zu hohen CO2-Ausstoßes nicht länger Aufschub. Unser Land muss die Norm spätestens bis 2011 einhalten, ansonsten drohen hohe Bußgelder.

Das hat die flämische Umweltministerin Joke Schauvliege im flämischen Parlament bestätigt.

Nach Ansicht der EU-Kommission zeigt das von Belgien eingeführte Programm zur Senkung der Kohlendioxid-Emission nicht genug Wirkung. Außerdem seien einige klimaregulierende Maßnahmen zu spät eingeführt worden.

Notwendig seine Straßenbenutzungsgebühren und grüne, schadstoffarme Zonen in den Städten. Schuld an den hohen Feinstaubwerten in Belgien ist demnach auch der hohe Anteil von Dieselfahrzeugen im belgischen Fahrzeugpark.

Die EU will ihren CO2-Ausstoß bis 2020 um 30 Prozent senken. Um die EU-Normen einhalten zu können, schlägt die flämische Umweltministerin Schauvliege vor, den Schadstoffausstoß der Industrie weiter zu reduzieren und umweltfreundliche Autos zu promoten.