Belgiens Armee sucht 1.300 Rekruten

Die belgischen Streitkräfte werden auch 2010, genau wie schon im laufenden Jahr, wieder 1.300 Nachwuchssoldaten einstellen. Gesucht werden körperlich fitte und junge Soldaten, für die immer zahlreicheren Auslandseinsätze.

Gebraucht werden fitte Rekruten, um die älteren Soldaten zu ersetzen, die sich in die Rente abmelden. Obschon die belgische Armee in Zukunft mit weniger Soldaten auskommen will, wird der junge Nachwuchs gebraucht, bestätigte Verteidigungsminister Pieter De Crem.

„Es werden nicht so viele neue Soldaten eingestellt, wie ältere die Streitkräfte verlassen“, so De Crem. „Die belgischen Streitkräfte werden in Zukunft mit weniger Soldaten auskommen, aber mit der jetzt angelaufenen Rekrutierung wollen wir eine kleinere aber leistungsfähigere Armee mit 33.000 bis 34.000 Soldaten aufbauen.“

Das Verteidigungsministerium hat auch das Einstellungs- und Rekrutierungsprocedere für Nachwuchssoldaten geändert. In Zukunft wird aktiver um neue Rekruten geworben. So sind Werbekampagnen in Schulen geplant und werden Stellenangebote auch an die Arbeitsämter weitergeleitet.

In die jetzigen Krisenzeiten gibt es übrigens deutlich mehr Bewerber für einen Job bei der Armee. Viele Bewerber reizen die Arbeitsplatzsicherheit und die in Aussicht gestellten Abenteuer im Ausland.