Marcel Habran wird freigelassen

Die Brüsseler Anklagekammer hat am frühen Montagnachmittag die Freilassung des unlängst zu einer hohen Haftstrafe verurteilten Schwerverbrechers Marcel Habran befohlen. Er wurde im Laufe des Tages aus der Haftanstalt von Nivelles entlassen.

Habran wurde unter Auflagen aus der Haft entlassen. Er darf Belgien nicht verlassen und auch keinen Kontakt zu den anderen Angeklagten in seiner Akte aufnehmen. Ihm wurde auch vorläufiger Hausarrest in seiner eigenen Wohnung auferlegt.

Marcel Habran wurde erst im März dieses Jahres in Lüttich zu einer Haftstrafe von 15 Jahren mit anschließender 20jähriger Sicherheitsverwahrung verurteilt. Ihm und seiner berühmt-berüchtigten Bande (Foto) wurde ein Überfall auf einen Geldtransport in Waremme in der Provinz Lüttich vorgeworfen, bei dem tödliche Schüsse gefallen waren.

Seine Verteidigung focht das Urteil erfolgreich an, da das Schwurgericht in Lüttich das Urteil gegen Habran seiner Zeit nicht begründete. Daher beschloss das Berufungsgericht, dass das Verfahren in der belgischen Hauptstadt erneut aufgerollt werden muss. Habrans Anwälte gaben an, dass ihr Mandant an der Aufklärung des Falles und am Beweis seiner Unschuld weiter mitarbeiten wolle.

Mehr zum Thema: Habran-Prozess wird neu aufgerollt