Feuerball über Belgien und Niederlande

Bei dem Feuerball, der von vielen Menschen am Dienstagabend gegen 19 Uhr gesichtet wurde, handelt es sich vermutlich um einen Meteoriten, der sich in drei Teile spaltete. Die Sternwarte Mira bekam zahlreiche Anrufe.

Auch die niederländische Küstwache nahm Dutzende Anrufe von Menschen entgegen, die ihre Sorge über den Feuerball äußerten.

Astronomen zufolge handelte es sich um einen sehr hell leuchtenden Meteoriten, der in drei Teile auseinander platzte.

In der niederländischen Provinz Groeningen hörten die Menschen auch ein Rumpeln oder einen Knall, als der Meterorit vorbeiflog. Andere sagten, das Gebäude, in dem sie sich aufhielten, hätte gezittert.

Auf Twitter wurde ein Foto von dem Meteoriten veröffentlicht.